Robert Walser: Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiss [Peter Sühring]

Robert Walser: “Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiss” / Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Roman Brotbeck und Reto Sorg – Berlin: Insel, 2015. – 192 S. (insel taschenbuch ; 4420)
ISBN 978-3-458-36120-6 : € 9,00 (kt.; auch als e-book)

Es ist ‑ so will einem während der oft nur minutenlangen Lektüre einzelner Prosastücke aus dieser Sammlung scheinen – vielleicht das Beste, das je von einem Nichtmusiker über Musik gesagt worden ist. Ein kluger Hörer ist oft findiger als ein dummer Musiker und ein spontan erkenntnisbegabter Musikliebhaber ein besserer Kenner als ein liebloser Musikkenner, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Michael Schwalb: Hans Pfitzner. Komponist zwischen Vision und Abgrund [Christoph Zimmermann]

Schwalb, Michael: Hans Pfitzner. Komponist zwischen Vision und Abgrund – Regensburg: Pustet, 2016 – 136. S.: s/w-Abb., Zeittafel, Chronologie der wichtigsten Werke, Literaturnachweis (Kleine bayerische Biograhien)
ISBN 978-3-7917-2746-2 :  € 12,95 (Pb., auch als e-book)

Im Jahre 1949 starben zwei renommierte Komponisten: Richard Strauss und (der um fünf Jahre ältere) Hans Pfitzner. Während heute in Konzertsälen und in Opernhäusern ohne Strauss nichts „läuft“, sind Aufführungen von Pfitzner-Werken extrem dünn gesät. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biographie, Komponist, Palestrina, Giovanni Pierluigi da (1525?-1594), Pfitzner, Hans (1869-1949), Rezension, Strauss, Richard (1864-1949) | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Michaela Krucsay: Zwischen Aufklärung und barocker Prachtentfaltung. Anna Bon di Venezia [Irène Minder-Jeanneret]

Krucsay, Michaela: Zwischen Aufklärung und barocker Prachtentfaltung. Anna Bon di Venezia und ihre Familie von „Operisten“. – Oldenburg: BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität, 2015. 155 S.: s/w-Abb. (Schriftenreihe des Sophie Drinker-Instituts ; 10)
ISBN 978-3-8142-2320-9 : € 19,80 (Pb.)

Anna Bon di Venezia (1738 – nach 1767) ist keine Unbekannte. Ihre Kammermusikstücke wurden bereits in den 1980er Jahren zur Zeit der zweiten feministischen Bewegung veröffentlicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biographie, Bon di Venezia, Anna (1738-nach 1767), Komponistin, Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klaus-Dieter Fischer, Nicholas G. Žekulin u. Katrin Müller-Höcker: Pauline Viardot-Studien [Peter Sommeregger]

Fischer, Klaus-Dieter und Nicholas G. Žekulin: Die Beziehungen Pauline Viardots und Ivan S. Turgenevs zu Weimar; Katrin Müller-Höcker: Pauline Viardots Orpheus-Interpretation in der Berlioz-Fassung von Glucks Orphée - Hildesheim [u.a.]: Olms, 2016.- VII; 330 S.: Abb. (Viardot-Garcia-Studien ; 5)
ISBN 978-3-487-15278-3: € 59,80 (geb.)

Der vorliegende Band vereint zwei Einzelstudien einer geplanten Reihe von Darstellungen bestimmter Aspekte der Biographie Pauline Viardot-Garcias. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gluck, Christoph Willibald, Komponistin, Liszt, Franz (1811-1886), Viardot, Pauline-Garcia (1821-1910) | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beatrix Borchard: Pauline Viardot-Garcia. Fülle des Lebens [Peter Sommeregger]

Borchard, Beatrix: Pauline Viardot-Garcia. Fülle des Lebens.– Köln [u.a.]: Böhlau, 2016. – 439 S.: Abb.; Notenbeisp. (Europäische Komponistinnen ; 9) ISBN 978-3-412-50143-3 : € 34,99 (geb.)

Die Sängerin, Pianistin, Komponistin und Gesangslehrerin Pauline Viardot-Garcia gehört wohl ohne Zweifel zu den interessantesten Persönlichkeiten der europäischen Musikszene der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als Tochter des legendären Manuel Garcia d.Ä., Tenor und Schöpfer einer Gesangsmethode, die durch ihn und seinen Sohn Manuel d.J. weite Verbreitung fand, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biographie, Komponistin, Meyerbeer, Giacomo (1791-1864), Rezension, Schumann, Clara [Wieck] (1819-1896), Viardot, Pauline-Garcia (1821-1910) | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kultur und Musik nach 1945 ‑ Ästhetik im Zeichen des Kalten Krieges [Peter Sühring]

Kultur und Musik nach 1945 ‑ Ästhetik im Zeichen des Kalten Krieges. Kongressbericht Hambacher Schloss 11.‑12. März 2013. / Hrsg. von Ulrich J. Blomann. ‑ Saarbrücken: Pfau, 2015. 374 S.: Abb., Notenbsp.
ISBN 978-3-89727-526-3 : € 35,00 (kt)

Wer über die zum Teil verheerenden Folgen des Kalten Krieges für die musikalische Ästhetik sprechen will, sollte kein Kalter Krieger sein, also ‑ nach Ansicht des Veranstalters und Herausgebers Ulrich J. Blomann ‑ weder ein Anhänger der Ideologie vom autonomen Kunstwerk noch der des sozialistischen Realismus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Theodor W. (1903-1969), Eisler, Hanns, Henze, Hans Werner (1926-2012), Rezension, Strawinskij, Igor (1882-1971) | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Magdalena Zorn: Stockhausen unterwegs zu Wagner [Rüdiger Albrecht]

Zorn, Magdalena: Stockhausen unterwegs zu Wagner – Hofheim: Wolke, 2016. – 356 S.: Abb.
ISBN 978-3-95593-065-3 : € 44,00 (geb.)

Über Karlheinz Stockhausen zu schreiben erfordert Vorentscheidungen zu treffen hinsichtlich des zu behandelnden Gegenstandes: Soll das autonome musikalische Werk im Blickfeld stehen oder all das, was der Komponist ihm mit auf den Weg gegeben hat?
Stockhausen war, Richard Wagner vergleichbar, ein Komponist, der neben seinem musikalischen Schaffen ein umfangreiches schriftstellerisches Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hesse, Hermann (1877-1962), Komponist, Mann, Thomas (1875-1955), Martin, Frank (1890-1974), Messiaen, Olivier (1908-1992), Rezension, Stockhausen, Karlheinz (1928-2007), Wagner, Richard (1813-1883) | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christoph A.G. Klein: Erfolgreich im Musikbusiness für Dummies [Michael Stapper]

Klein, Christoph A.G.: Erfolgreich im Musikbusiness für Dummies. Fachkorrektur von Armin Nöth. – Weinheim: Wiley-VCH, 2016. – 360 S.: Abb. (… für Dummies)
ISBN 978-3-527-71163-5 : € 19,99 (Softcover)

Dummies haben es im Leben leichter. Seitdem sich der Wiley-Verlag mit seiner auffällig gelben Buchreihe um diese Bevölkerungsgruppe kümmert, muss sich niemand mehr vor vermeintlicher Ahnungslosigkeit fürchten. Tief stapelnd kann der Leser die niedrige Zugangsschwelle übersteigen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rainer Bunz: Der vergessene Maestro – Frieder Weissmann [Peter Sommeregger]

Bunz, Rainer: Der vergessene Maestro – Frieder Weissmann. – Norderstedt: Twentysix, 2016. – 432 S.: Abb.
ISBN 978-3-7407-0930-3 : € 39,90 (geb.);
ISBN  978-3-7407-0899-3: € 29,99 (Pb.)

Der Name des deutsch-jüdischen Dirigenten Frieder Weissmann ist heute wohl nur noch Sammlern von Schellack-Platten ein Begriff. Der 1893 im hessischen Langen als Sohn russischer Einwanderer geborene Kantorensohn, dessen musikalische Ambitionen vom strengen Vater Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biographie, Braunfels, Walter (1882-1954), Dirigent, Weissmann, Frieder (1893-1984) | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Pietro Leveratto: Die Musiktherapie. Songs und Stücke für Lebens- und Stimmungslagen aller Art [Claudia Thieße]

Leveratto, Pietro: Die Musiktherapie. Songs und Stücke für Lebens- und Stimmungslagen aller Art / Unter Mitarbeit von Alexander Weber. Übers. aus d. Ital. von Judith Elze. – München: Hanser, 2015. – 416 S.
ISBN 978-3-446-24948-6 : € 19,90 (geb.)
Original: Con musica: Note e storie per la vita quotidiana

Ein wenig führt der Buchtitel in die Irre: Die Musiktherapie – handelt es sich hierbei um eine medizinisch-wissenschaftliche Abhandlung? Mitnichten, wie auch der Untertitel verdeutlicht: Songs und Stücke für Lebens- und Stimmungslagen aller Art. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschenk, Geschenkbuch, Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar