Schlagwort-Archive: Stolperstein

16.12.1938 Freitod von Marie Aronheim “Eddy Beuth” und ihrer Schwester Lisbeth

Die jüdische Künstlerin Eddy Beuth (eigentl. Marie Cohn) schrieb neben Büchern auch Chanson- und Liedtexte, die nicht nur in Berliner Kabaretts zur Aufführung kamen. Sie lebte mit ihrer Schwester Lisbeth Margot Freund am Ende ihres Lebens in Hamburg in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

29.10.2014 Hamburg: Verlegung eines Stolpersteins für Eddy Beuth

Eddy Beuth (eigentl. Marie Cohn, 1872-1938) schrieb neben Büchern auch Chanson- und Liedtexte, die nicht nur in Berliner Kabaretts zur Aufführung kamen. 1907, da war sie 35 Jahre alt, textete sie für das Wiener Kabarett Die Hölle das Lachchanson Nach dem Balle. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berlin: Stolpersteine für die Sänger Juan Luria und Therese Rothauser verlegt

In Berlin wurden am 12. November 2013 sogenannte Stolpersteine für den Bariton Juan Luria und die Mezzosopranistin Therese Rothauser sowie deren Schwester Katalin verlegt. Die Schwestern Rothauser waren 1942 aus ihrer Wohnung in der Konstanzer Straße 11 nach Theresienstadt deportiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berlin: Stolperstein für die Sopranistin Frida Weber-Flessburg verlegt

Am 08.05.2012 wurde in der Hektorstr. 3 in Berlin ein Stolperstein zum Gedenken an die Sopranistin Frida Weber-Flessburg (1890-1943) verlegt. Er trägt die Inschrift: HIER WOHNTE FRIDA WEBER-FLESSBURG GEB. WEBER JG. 1890, DEPORTIERT 29.1.1943, ERMORDET IN AUSCHWITZ.

Veröffentlicht unter Allgemein, Neuigkeiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar