Achim Ahlgrimm: Mein großes Elbphilharmonie Wimmelbuch

Ahlgrimm, Achim: Mein großes Elbphilharmonie Wimmelbuch. – 2. Aufl. – Hamburg: Carlsen, 2017. – 12 S.: Ill.
ISBN 978-3-551-17016-3 : € 9,99 (Pappband)

Die Elbphilharmonie weckt bei den meisten Kindern bestimmt nicht das größte Interesse, doch dem wirkt Achim Ahlgrimm mit diesem Wimmelbuch und seinen liebevoll gezeichneten Illustrationen garantiert entgegen. Das Bilderbuch sticht besonders durch sein kreatives Design und seine bunten Farben in jedem Kinderbuchregal hervor. Inhaltlich wimmelt es nur so von spannenden Ereignissen. Die jungen „Leser“ können beispielsweise einen rasanten Schiffsverkehr auf der Elbe beobachten, bei dem ein Pirat mit seinem Papagei herumsegelt oder Touristen aufgeregt Fotos schießen. In der Elbe schwimmen sogar Meerjungfrauen und –Männer, die erst zum Vorschein kommen, wenn man eine kleine Klappe öffnet. Auch der Bau der “Elphi” ist liebevoll und detailliert dargestellt: Einige Bauarbeiter sind sehr konzentriert bei der Arbeit, während andere mit ihren Händen in den Hosentaschen dabei zu sehen oder tollpatschig in einen Betonmischer fallen. Doch es bleibt nicht nur bei der Darstellung der Elbphilharmonie von außen, sondern auch das bunte Gewusel an Besuchern, Dirigenten und Musikern innerhalb der einzelnen Räume wird Kinderherzen höher schlagen lassen. Ein Orchester spielt, Menschen lauschen gebannt und Kinder spielen zwischen den Sitzreihen. In einem anderen Raum gibt eine Jazz-Band ein Konzert, während Menschen tanzen und in den Raum strömen. Hinter weiteren Klappen sieht man auch wie Techniker gerade Kabel verlegen oder wie Angestellte im Keller essen und Karten spielen.
Es gibt überall etwas Aufregendes zu sehen: Von einer Bar, in der ein Affe Bananen isst, über einen Raum, in dem Kinder musizieren, bis hin zu einer Rockband. So wirkt die Elbphilharmonie gar nicht mehr so öde, wie viele Kinder sie sich vermutlich vorstellen. Auf kindgerechte Weise werden unterschiedlichste Musikstile gezeigt. Clowns beispielsweise, die im Foyer auf Seilen tanzen, während David Garrett daneben auf seiner Geige spielt, sorgen für den extra Spaßfaktor am Durchstöbern und Erfahren von klassischer Musik – neben den Überraschungen, die sich hinter den kleinen Klappen verbergen natürlich. Man kann außerdem noch eine ganze Menge mehr prominente Gesichter entdecken, wenn man genau hinschaut. Zum Beispiel sitzt Mozart im ersten Rang und lauscht dem Orchester, während Beethoven etwas in ein Notenheft kritzelt. Die Queen lässt sich die Rolltreppe hochtragen und die Beatles folgen ihr nur knapp dahinter in ihrer typischen Abbey Road-Pose. Gleichzeitig werden so viele verschiedene Handlungen und Menschen aus unterschiedlichsten Epochen dargestellt, dass man das Gefühl hat, dass Zeit gar keine Rolle mehr spielt, wenn man das Buch aufschlägt. Und dazu ist kein einziges Wort notwendig, was selbstverständlich genug Platz für eigene Fantasien lässt.
So eignet sich Mein großes Elbphilharmonie Wimmelbuch für alle Kinder zwischen zwei bis fünf Jahren, was aber nicht heißt, dass nicht auch ältere Kinder großen Spaß am Durchforsten dieses Buches haben können. Mit kindgerechtem Witz verzaubert es sicherlich auch Eltern und ist zum Beispiel ein absolut empfehlenswertes Weihnachtsgeschenk!

Katharina Jerusalem
Köln, 03.11.2017

Dieser Beitrag wurde unter Geschenk, Geschenkbuch, Rezension, Zielgruppe: Kinder abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.